PRIMA WELLE

Wellpappe ist Prima

Sie ist eine ideale Kombination aus Ökologie und Ökonomie

Der amerikanische Erfinder Albert Jones entwickelte 1871 die erste Wellpappe. Dieses kostengünstige, leichte und nachhaltige Verpackungsmaterial hat die Welt der Logistik erobert.

Auf dem neuen Werksgelände produzieren wir die Prima Welle. Die Hochleistungswellpappenanlage mit einer Arbeitsbreite von max. 2,80 m arbeitet bei Geschwindigkeiten von bis zu 350 m/min und stellt dabei Wellpappformate her. 
Wellpappe in einer Menge von insgesamt 180 Mio. m2, dass sind ca. 90.000 Tonnen verarbeitetes Papier, liefern wir jährlich an unsere Kunden innerhalb Europas, wobei die meisten Kunden Ihren Sitz in Deutschland und den Beneluxländern haben. Hauptabnehmer sind in Deutschland die Lebensmittelindustrie – insbesondere die Getränke-, die Chemische-, die Papier- und Druck sowie die Kunststoffindustrie und der Verpackungsgroßhandel.

Prima Sorten

Individuelle Kundenanforderungen in weißen und braunen Standard- oder Sonderqualitäten sind unsere Stärke. Unser Produktsortiment umfasst die Wellenprofile F, E, B, C(Einzelwelle) oder die Kombinationen FE, EE, EB, BC (Doppelwelle). Die Einzelwelle besteht aus drei Lagen Papier wovon ein Papier die Welle ist. Die Doppelwelle aus fünf Lagen Papier hat zwei Wellen. Die offene Doppelwelle hat keine Außendecke und somit eine offene Welle, auf die direkt kaschiert werden kann.

 

Prima Daten

Die Formatgrößen für unsere Wellpappe sind:
Minimal 250 mm (Maschinenbreite) x 500 mm
 (Haulänge)
Maximal 2.760 mm (Maschinenbreite) x 6.000 mm (Haulänge)
Gerne beraten wir Sie und informieren über weitere technische Daten und Besonderheiten.

 

Prima Spezialitäten

Beschichtete Papiere machen Wellpappe zu einem innovativen High-Tech-Produkt. Zu
unserem Produktportfolio gehören beispielsweise PET- oder Silikonbeschichtung.

Für empfindliche Oberflächen produzieren wir Wellpappe mit einer weichen Tissue-Oberfläche
(weiches Zellulosepapier).

Es duftet nach Heu – besonders gefragt ist unsere Wellpappe mit Papier aus 70% Altpapier, das einen Grasanteil von bis zu 30% hat. Diese Wellpappe eignet sich besonders für Verpackungen mit einem großartigen ökologischen Auftritt.

Preprint– preprinted Liner werden bei großen Auflagen in der Wellpappenherstellung eingesetzt und bieten eine enorme Kosteneinsparung.Im Preprint  werden die Papierrollen aus denen die Wellpappe produziert wird vorgedruckt somit wird der Arbeitsgang des Druckens eingespart.

Man unterscheidet den Streudruck, der sich auf der Papierbahn endlos wiederholt, von dem Vordruck mit Passermarken. Die Papierrollen werden dazu mit Passermarken versehen, damit jedes Bild auf der richtigen Stelle der Wellpappe platziert ist. 

Aufreißstreifen und Selbstklebebänder, die direkt auf die Wellpappe aufgebracht werden, helfen uns Verpackungen leicht zu verschließen und wieder zu öffnen. Insgesamt 6 Streifen auf der max. Arbeitsbreite von 2.800 mm von 4 mm – 25 mm sind möglich
.