Erfolgsgeschichten

 

Ich erlebe während meiner Zeit bei der Prima Verpackung immer wieder schöne Momente, wenn vieles in der Produktion funktioniert, das man selbst beeinflusst und gesteuert hat.

 

Der 34-jährige Eduard Görz begann nach seinem Hauptschulabschluss 2002 eine Ausbildung zum Verpackungsmittelmechaniker (heute Packmitteltechnologe). Er erlebt das Wachstum der Firma von einem kleinen Produzenten bis hin zu einem großen Wellpappenhersteller mit.

„Die Pappenverabeitungs- Gesellschaft mbH ist für mich ein Arbeitgeber, der sich durch das stetig stabile Wachstum in den letzten 10 Jahren auszeichnet.“

Nach einer einjährigen Weiterbildung als Industriemeister mit der Fachrichtung Metall kommt er wieder zur Prima Verpackung in sein altes Team zurück, denn er schätzt den Zusammenhalt der Mitarbeiter und ist regional verbunden. Heute ist er Betriebsleiter unseres Unternehmens, der den Umgang mit den Maschinen, aber vor allem mit der Wellpappenanlage von der Pike auf gelernt hat. Die Weiterbildungen in Frankreich und Italien machen ihn zum Spezialisten für unsere Wellpappenanlage. Mittlerweile hat er über 25 Azubis ausgebildet.

Eduards Tipp: „Im Laufe der Zeit wird man immer selbstsicherer in seinem Job und weiß, dass die eigene Erfahrung und alles Gelernte viel Wert ist. Mit seinem Wissen kann man junge Leute ausbilden, die Mitarbeiter schulen und das Unternehmen erfolgreich unterstützen.“

,,Mein Bestreben ist, immer weiter voranzukommen, und ich sehe in diesem Unternehmen viele Möglichkeiten dazu.“

Mein Motto ist: „WER RASTET, DER ROSTET.“

Pietro Sarno (29) begann 2006 nach dem Erwerb der Mittleren Reife seine Ausbildung als Verpackungsmittelmechaniker (heute Packmitteltechnologe). Schon damals hatte er großes Interesse an den Prozessen in der Wellpappenindustrie. In seiner Ausbildung lernte er die Entwicklung von Verpackungen und das Bedienen der Maschinen kennen, vor allem die Stanzmaschinen weckten sein Interesse.

,,Die Stanzmaschinen gehören zu meinen Lieblingsmaschinen, weil die Bedienung sehr komplex ist. Man muss die Maschine sehr gut studieren und sich alle Einzelheiten einprägen.“

Da Pietro im Berufsleben fleißig und ehrgeizig ist, begann er nach einem halben Jahr Berufserfahrung ein zweijähriges Studium als Druck- und Medientechniker. Seit 10 Jahren ist er Teil des Teams der Prima Verpackung und hat sich mit seiner Kreativität, seinem Talent zu innovativen Verpackungslösungen und seinem Engagement zum Leiter der Entwicklungsabteilung qualifiziert. Sein Tipp: ,,Gebt Gas! Seid niemals mit dem zufrieden, was ihr gerade tut, wenn es euch nicht zu 100 % glücklich macht. Versucht, euch stetig weiterzuentwickeln und das Beste aus euch herauszuholen. Es ist wichtig, Spaß an der Sache zu haben, denn dann fühlt es sich nicht wie Arbeit an.“

 

„Ich bin der Meinung: Von nichts kommt nichts! Man muss sich bemühen und Einsatz zeigen. Wenn man Ziele wirklich erreichen will und an sich glaubt, dann erreicht man diese auch.“

Mein Motto ist: „MAN WÄCHST MIT SEINEN AUFGABEN.“

 

Die 27-jährige Sofie Rüger machte nach der Mittleren Reife eine Ausbildung zur Assistentin in der Hotellerie, Gastronomie und Fremdenverkehrswirtschaft. Es folgte die fachgebundene Hochschulreife im Bereich Wirtschaft und Verwaltung. Somit waren die Meilensteine für die Ausbildung zur Industriekauffrau in unserem Haus gelegt.

Bereits während der Ausbildung bemerkte sie ihr Geschick in der Kundenbetreuung und steuerte auf den Einsatz im Außendienst hin.

„Der direkte Kundenkontakt ist etwas, was mir viel Spaß bereitet. Dennoch ist der Vertriebsaußendienst ein harter Job, denn es gibt immer neue Herausforderungen, die man bewältigen muss.“

Nach der Ausbildung erwarb sie durch Fleiß und Verantwortungsbewusstsein einen festen Platz im Außendienst. Nach einjähriger Berufserfahrung ermöglichte ihr der Geschäftsführer Dr. Neumann ein dreimonatiges Praktikum bei der Firma Saica in Spanien, einem der führenden Hersteller von Verpackungslösungen.

„Eins der schönsten Erlebnisse war für mich das Auslandspraktikum. Ich bin sehr glücklich, dass mir diese Lebenserfahrung ermöglicht wurde.“

Sie bereichert seit 7 Jahren das Außendienstteam und gewinnt mit ihrer positiven Ausstrahlung und ihrem Fleiß namhafte Kunden (Otto GmbH & Co. KG, HELLA GmbH & Co. KGaA, Continental Deutschland GmbH) für das Unternehmen. Sofies Tipp: „Wenn man gute Arbeit leistet, wird diese auch wertgeschätzt, und ein Lob von den Vorgesetzten motiviert zusätzlich.“